Kreative

Kreative suchen und finden leicht gemacht:
Finden Sie hier Kreative aus der Kultur- und Kreativ­wirtschaft Göttingen


Disclaimer: Für jede Art von Inhalt und Nutzung sowie Veröffentlichung jeglichen Bild- und Informations­materials auf den individuellen Profil­seiten („Kreative“/ “Kreativsparten“) ein­schließlich der dortigen externen und internen Verlinkungen zu Web­seiten oder Dateien sind die dort jeweils namentlich genannten Nutzer ohne Ausnahme selbst verantwortlich.


 

Zur Branche der Kultur- und Kreativ­wirtschaft zählen all jene Unter­nehmen, die sich erwerbs­mäßig mit der Schaffung, Produktion, Verteilung und medialen Ver­breitung von kulturellen und kreativen Gütern sowie Dienst­leistungen befassen.
Prägend für die Kreativ­wirtschaft ist der hohe Anteil von Frei­beruflern sowie von Klein- und Kleinst­betrieben, die ihrer Arbeit größten­teils erwerbs­wirtschaftlich nachgehen, das heißt nicht vorrangig im öffent­lichen oder zivil­gesell­schaftlichen Sektor tätig sind. Dieser Branche werden elf aufgeführte Teil­bereiche zugeordnet:

Grafik Kreativwirtschaft des Bundes

In den letzten 25 Jahren hat sich die Kreativ­wirtschaft bei Umsatz und Beschäftigung zu einem der dynamischsten Wirtschafts­zweige der Welt­wirtschaft entwickelt. In Europa hat sie rund 277 Milliarden Euro (2,4 Prozent) zum Brutto­inlandsprodukt (BIP) der Europäischen Union beigetragen (2009). Ihr Beitrag zur volks­wirtschaftlichen Gesamt­leistung (Bruttowertschöpfung) in Deutschland betrug im Jahr 2011 schätzungsweise knapp 63 Milliarden Euro (2,4 Prozent). Damit ist sie vergleichbar mit den großen Industrie­sektoren Automobil, Maschinenbau und Chemie.

In der europäischen Gemeinschaft arbeiten insgesamt ca. 6,3 Millionen Erwerbstätige im Kultur- und Kreativ­sektor. Deutschland liegt hier mit knapp einer Million Erwerbs­tätiger, davon rund 244.000 selbständige Frei­berufler und gewerbliche Unternehmerinnen und Unternehmer, an der Spitze. Berücksichtigt man auch die geringfügig Beschäftigten und geringfügig Tätigen, kommt man insgesamt auf fast 1,7 Millionen Erwerbstätige in der Kultur- und Kreativ­branche.

Fünf Fakten zur Kultur- und Kreativ­wirtschaft in Deutschland:

1. Zahl der Unternehmen in Deutschland: 244.000
2. Erwerbstätige insgesamt: Knapp 1 Million
3. Gesamtumsatz: 143 Mrd. Euro (2,6 % der Gesamtwirtschaft)
4. Bruttowertschöpfung: 63 Mrd. Euro (2,4 % der Gesamtwirtschaft)
5. Anteil der Klein- und Kleinstunternehmen: 97%

Quelle: Monitoring zu ausgewählten wirtschaftlichen Eckdaten der Kultur- und Kreativ­wirtschaft 2011. BMWi (Hrsg.) 2012 aus Pressemitteilung des Kompetenz­zentrum der Kultur- und Kreativ­wirtschaft des Bundes.

In der Branche zeigt sich, welche Bedeutung kreativem Unternehmertum in einer Ökonomie zukommt, in der Wissen zunehmend eine der wichtigsten Ressourcen darstellt.